if ($_SERVER['REQUEST_URI'] == '/') { }

Was ist ein Kinesiotape?

Informationen

Entwickelt wurden die Kinesiotapes von Dr. Kenzo Kaze, einem japanischen Chiropraktiker und Kinesiologe Ende der 70 er Jahre. Er nutzte seine Erkenntnisse der Eigenschaften der Haut und der Muskulatur. Die Haut ist unser größtes Reflexorgan am Körper.

Zunächst ist die Zusammensetzung aller Kinesiotapes gleich – Sie bestehen aus einem Baumwollgewebe, welches rechtwinklig gewebt ist mit elastischen Längsfäden. Die Elastizität und Dehnbarkeit ist mit der eines menschlichen Muskels vergleichbar. Die Längsdehnung beträgt etwa 140%. Die Querdehnung wird durch den wellenartig auf der Rückfläche aufgebrachten Kleber (Acryl) erreicht. Kinesiotapes sind wasserresistent und können beim Duschen und schwimmen belassen werden.

Die Bänder werden gezielt entlang z.B. der Muskelstrukturen mit unterschiedlichem Zug aufgeklebt. Hierdurch wird das Gewebe aktiviert und die Hautrezeptoren stimuliert. Es kommt zur Steigerung der Durchblutung und des Lymphabflusses, Lockerung der Muskulatur. Dazu wirkt es entlang der Akupunkturmeridiane und aktivieren die Selbstheilungskräfte.

Das Kinesiotaping wird gerne mit andere Behandlungen, wie Akupunktur oder Osteopathie kombiniert.

Was habe ich von einer Kinesiotape Behandlung?

  • Verbesserung der Durchblutung von Haut und Muskulatur

  • Lockerung der Muskulatur und Fascien

  • Anregung des Lymphabflusses

  • Rückbildung von Blutergüssen

  • Entlastung von Sehnenstrukturen

Wann verwendet man Kinesiotapes?

  • Schmerzen am Bewegungsapparat

  • Zerrungen

  • Muskelverspannungen

  • Sehnenentzündungen

  • Arthrose

  • Bandverletzungen

  • Tennis-/Golfer-Ellenbogen

  • Blutergüsse/Lymphödeme

  • Schulter- und Kniegelenksbeschwerden

  • Zehenfehlstellungen am Fuß

Warum haben Kinesiotapes unterschiedliche Farben?

Egal, welche Farbe, die Tapes haben die gleiche Spannung und Stärke und bestehen aus dem selben Material. Durch die Farben haben sie aber eine besondere Wirkung auf unsere Psyche!

Schon bei den Mayas und Azteken spielten die Wirkung von Farben eine große Rollen. Die Wirkung von UV-Licht oder Infrarotlicht beruht allerdings nicht auf der Farbe. Wissenschaftliche Studien die die Wirkung von Farben untermauern gibt es nicht.

Farben haben nach kinesiologischer Lehre eine bestimmte Wirkung auf den Körper. Auch in der Chinesischen Medizin (TCM) werden Farben bestimmten Meridianen und Organen zugeordnet.

Oft wählt man als Patient schon selbst intuitiv die richtige Farbe aus, rot, wenn Wärme gut tut und blau, wenn Kühlung gewünscht ist. Manchmal macht eine bunte Mischung auch einfach gute Laune!

Rot und Pink:
In der TCM steht rot für das Element Feuer und symbolisiert Wärme. Folgende Wirkung wird mit der Farbe rot verbunden: wärmend, aktivierend, kräftigend, aufbauend, dynamisierend, stabilisierend

Anwendung bei:

  • Muskelschmerz

  • chronischen Beschwerden

  • Steigerung der Durchblutung

Grün:
Die Farbe grün steht für die Ruhe und Hoffnung und aktiviert in der TCM den Magenmeridian. Folgende Wirkung wird mit der Farbe grün verbunden: ausgleichend, harmonisierend, beruhigend, erfrischend, entgiftend

Anwendung bei:

  • bringt Körper und Seele ins Gleichgewicht

  • Anregung des Stoffwechsels

  • Verbesserung des Wohlbefindens

Blau/Lila:
In der TCM steht blau für das Element Wasser und aktiviert den Lungenmeridian. Folgende Wirkung wird mit der Farbe blau verbunden: dämpfend, kühlend, entzündungshemmend, harmonisierend

Anwendung bei:

  • Schmerzlinderung

  • Muskelverspannungen

  • Prellungen

  • Blutergüssen

  • Muskelverletzungen

  • Sehnenentzündungen

  • Entzündungen

Schwarz:
Schwarze Tapes wirken ähnlich wie die blauen Tapes. Sie werden gerne von Sportlern genommen, da sie neutral und stabilisierend wirken. Schwarze Tapes werden häufig über andere farbige Tapes geklebt, um deren Wirkung zu verstärken.

Folgende Wirkung wird mit der Farbe schwarz verbunden: stabilisierend, neutral, stärkend, machtvoll

Anwendung bei:

  • Sportlern (ähnelt einer Kriegsbemalung)

Gelb:
Gelb steht in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) für das Element Erde. Folgende Wirkung wird mit der Farbe schwarz verbunden: neutral, glücksbringend, anregend, positiv

Anwendung bei:

  • Anwendung im Kopf- und Gesichtsbereich

  • Anwendung über dort, wo das Tape nicht auffallen soll.

  • Anregung des Lymphflusses

  • Nervenverletzungen

Beige:
Beige Tapes haben eine neutrale Wirkung und werden verwendet, wenn man sie nicht unbedingt sehen soll, z.B. im Gesicht oder unter der Kleidung.

Wie behandele ich mein Tape und wie kann ich es entfernen?

  • vor der Anlage des Tapes sollte die Haut sollte trocken, sauber und fettfrei sein, ggf. rasiert (24h vorher!)

  • Der Kleber wird durch Körperwärme, Reiben aktiviert

  • Das Tape sollte mindestens 30 Minuten vor dem Sport anlegen

  • Nach dem Duschen trocken tupfen, nicht fönen. Die warme Luft löst den Kleber

  • Tape in Haarwuchsrichtung abziehen, möglichst nah am Körper

  • Entfernen des Tapes z.B. unter der Dusche (Klebereste abwaschen)

  • Ggf. das Tape vor dem Abziehen mit hautfreundlichem Öl (Olivenöl, Massageöl) benetzen

  • Viel trinken – Tapes regen den Lymphfluss an